Skip to main content

Was kostet die Liebe – Cinderella als Escort-Girl

Eine Geschichte, die wohl nie an Faszination verlieren wird, ist die klassische Cinderella-Story. Vom hässlichen Entchen zum wunderschönen Schwan, dessen Verwandlung der Prinz auf einem Schimmel reitend als seine zukünftige Prinzessin auserkoren hat. Der Neid der Umwelt ist selbstverständlich inbegriffen in der Geschichte, die tiefes Seufzen und Träumereien hervorruft.

Irgendwie ist diese Geschichte aber kein alter Hut und auch in unserer heutigen Zeit nicht unvorstellbar. Na gut, der Prinz kommt sicher nicht auf einem Pferd angeritten und steht unter unserem Fenster. Da kommt schnell auch die Frage auf, wo der Prinz zum einen sein Pferd in der City vor einer Bar abstellen soll.

Zum anderen was eventuell die Nachbarn zu einem liebestollen Mann auf einem Pferd sagen würden, der eher als nächtliche Ruhestörung angesehen wird aufgrund seines Rufens, und Hufgeklapper ist auch nicht gerade leise, wenn die Sterne am Himmel stehen.

Cinderella als Escort Neue Geschichte oder alter Hut?

Was kostet die Liebe
"Was kostet die Liebe", 01.03.2016 um 20:15 auf SAT.1

Die Sterne vom Himmel holen kann ein Mann auch einer Frau in unserer Zeit. Das Pferd wird zur Limousine und die Auserkorene ist in ihrem wahren Leben eher eine unscheinbare und graue Maus, die ständig übersehen wird, selbst von den coolen Kids auf der Straße. Nicht dass es an ihrer Art liegen würde, es geht eher um das unscheinbare Aussehen.

Am 01.03.2015 hat SAT 1 genau diese Art von Film mit Herzschmerz im Programm. Im Mittelpunkt steht Nora, die als ewige Praktikantin in einer Werbeagentur arbeitet. Von heute auf morgen steht ihre flippige Cousine samt vor Noras Tür. Gegensätzlicher können zwei Menschen gar nicht sein. Emily arbeitet als Escort-Girl in der Stadt und ist auf der Suche nach einer Bleibe.

Während ihr Leben im Film „Was kostet die Liebe" als glamourös beschrieben werden kann, ist Nora das stille Mäuschen, lässt wenig an sich ran und verliebt sich dann doch. Das Zusammenleben gestaltet sich nicht als gewünscht reibungslos aufgrund der unterschiedlichen Charaktere und Lebensstile, auch als Ersatz muss nun die stille Nora für Emily einspringen, als diese sich eine Fischvergiftung zuzieht.

Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf und wirbelt Noras Leben min genauso durcheinander wie das ihres Kunden, der eigentlich ihr Vorgesetzter ist... Im Februar 2016 wurde der Film bereits angekündigt und alle dürfen gespannt sein, auch wenn die Meinungen auseinandergehen, ob es nun ein müder Abklatsch oder ein Erfolg sein wird.

Auf jeden Fall eine sehenswerte Film-Komödie auf SAT 1, in der es nicht nur um Freundschaft und einen „blinden" Lover geht, der ohne Kritik üben zu wollen vor lauter Wald die Bäume nicht sieht. Schlichtweg ein Spielfilm mit dem Tatort Liebe, nicht ganz so bodenständig wie der Bulle von Tölz, aber das Leben zweier Menschen wird kräftig auf den Kopf gestellt.

  • Mehr Infos zum Film über die verschlungenen Wege der Liebe auf SAT 1.
  • Free-TV Premiere von Was kostet die Liebe am 01.03.2016 auf SAT 1.
  • Online gibt es bereits Bewertungen zum Film und den Darstellern nachzulesen.
  • Neue Sendungen rund um das Thema Liebe findet man auf SAT 1 und der Degeto Seite.

Meine Güte, es ist etwas fürs Herz und welche Frau träumt nicht von ihrem Prinzen, der sie letztendlich nach vielen Irrungen und Wirrungen erkennt und zu seiner Frau macht. Ein wenig die rosa Brille aufgesetzt und sich in die Rolle der Darstellerin versetzt, ist einfach wunderbar. Ausreichend Abwechslung bieten die Sender wie ProSieben oder Sat1 Gold.

Von Komödie bis zum Krimi, oder dem FilmFilm der Woche flimmern alle Facetten des menschlichen Gefühlslebens über den Bildschirm. Von „Die Hebamme" bis hin zu einer Truckerin, die sich mit losem Mundwerk dann doch auf den eiskalten Geschäftsmann einlässt und seine sensible Seite entdeckt, ist alles geboten.

Ganze Folgen füllen mit persönlichen Liebesgeschichten unseren Äther und enden nicht in einem Drama sondern in der heilen Welt. Und gibt es nichts in dieser Form, findet man genug Zerstreuung bei einem Video, einer DVD oder den Wiederholungen der Filme in der Mediathek im ZDF, nebenher ein wenig in einen Clip bei myvideo oder Maxdome reingezappt und die Zeit vergeht wie im Flug, leider alleine.

Doch passiert das alles auch im wirklichen Leben, im eigenen Leben? Es kann jedem passieren, selbst Schauspielerin Annette Frier verliebte sich in einen Regisseur, mit dem sie mittlerweile seit 2002 verheiratet ist. Auch davon ist anfänglich niemand ausgegangen, denn unterschiedlicher können Paare oft nicht sein, behauptete sie zumindest in einem Interview.

Alles nur Fiktion oder gibt es die Cinderella-Story tatsächlich?

Cinderella als Escort
Cinderella als Escort

Nach Pretty Woman ist auch dieses moderne Cinderella-Märchen nicht unbedingt aus der Luft gegriffen. Ein wenig Wahrheit ist da schon dabei. Es ist keine Fiktion oder ein Einzelfall, wo Damen der bezahlten und niveauvollen Zuneigung als Escort-Dame fungieren und auf diesem Weg ihren Prinzen finden.

Nicht nur Filme, Serien, Videos oder Musik erzählen über das Leben, dass einen manchmal so überraschend trifft wie ein Blitz. Das Leben passiert und manchmal tritt der oder die Richtige so unverhofft in unser Leben, dass man, auch wenn man nicht abergläubisch veranlagt ist, ein wenig an das so oft erwähnte Schicksal zu glauben beginnt. Genug Filme darüber gibt es und irgendwoher muss die Idee auch kommen.

Was für ein Überschwang der Gefühle, wenn man als nüchterner Geschäftsmann die Sehnsucht nach ein wenig Gesellschaft und angenehmer Begleitung in Form einer seriösen Escortagentur in Anspruch nimmt und auf einmal feststellt, dass man mehr als nur einen angenehmen Zeitvertreib zwischen zwei Geschäftsterminen in einer gebuchten Escort-Dame sieht. Da sind auf einmal Bilder im Kopf, die man erst zu verdrängen versucht.

Das Ganze wiederholt sich vielleicht in der gleichen Stadt mit der gleichen Frau, deren Gesellschaft man zwar erst bezahlt, dies aber überhaupt nicht zur Kenntnis nimmt. Man hat plötzlich das Gefühl, dass die Infos aus dem Profil der Sedcard nicht mehr ausreichen, man möchte mehr von diesem atemberaubenden Menschen kennenlernen und wissen, ob es auf Gegenseitigkeit beruht.

Da sind unerwartet große Gefühle wie bei Cinderella als Escort im Spiel, die für manchen ganz neu sind. Ungläubigkeit, Selbstzweifel und Sehnsucht sind anfangs die Folge. Der Wunsch nach regelmäßigen Treffen wird immer stärker und Herzklopfen stellt sich ein, wenn wieder die gleiche Escort-Dame zu einem weiteren Treffen erscheint.

Nonchalant lässt sie nie das Gefühl aufkommen, dass es ein gebuchtes Treffen ist, ein Geschäft vielleicht. Perlendes Lachen, glänzendes Haar und strahlende Augen ziehen den Mann magisch an. Doch an diesem Abend hat man das Gefühl, sie lacht nur für einen. „Für mich!", ein leiser Gedanke, der noch nicht ausgesprochen wird.

Die Einsamkeit, die der geschäftliche Erfolg mit sich bringt, ist schlagartig vergessen, der Blick auf die Uhr zeigt, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist. Und wieder hatte man die Gelegenheit ein wenig mehr hinter die Fassade zu blicken. Eine phantastische Nacht voller Leidenschaft macht dem kompromisslosen Morgen Platz, doch der Alltag erscheint nicht mehr hektisch und atemlos.

Atemlos wird man bei den 100 Gedanken, die einem durch den Kopf gehen, wenn das Treffen immer und immer wieder im Kopf ablaufen. Die Sehnsucht wächst und der Wunsch dieses umwerfende Wesen wieder für einen Abend oder auch für einige Tage an seiner Seite zu wissen, wenn der Stress des Berufs am Abend seinen Preis einfordert.

Was für ein Gefühl, wenn man das Hotelzimmer betritt und bereits erwartet wird. Der Herzschlag setzt aus und beschleunigt sich gleichzeitig, während die Escortdame, die zu viel mehr geworden ist, lächelnd einen Drink vor dem Candle-Light-Dinner mixt und mit tiefen Blicken alles beiseite wischt, was einen hektischen Alltag ausmacht.

Chic machen zum Ausgehen oder einfach die Uhr anhalten und sich zurücklehnen, um diese Frau für ewig um sich zu haben. Entspannung und Wohlbefinden machen sich trotz Müdigkeit breit. Doch den Gedanken, dass jeder andere Mann das Profil der auserkorenen Herzdame im Internet online sehen kann und ein Treffen vereinbaren kann, lässt ein wenig Trübsinn aufkommen.

Auf einmal will man mehr. Viele Wenn’s und Abers tauchen auf, denn es ist und bleibt trotz vollkommenen Momenten eine „Geschäftsbeziehung". Stolz und Beifall heischend, sein Glück kaum fassend, schreitet man mit der wunderbaren Frau an seiner Seite durch das Theaterfoyer, zieht neidische Blicke auf sich und kann zu 100 % sicher sein, dass niemand auch nur den Ansatz einer Ahnung hat, dass es sich um eine Escort-Dame handelt.

Und bevor man sich versieht, ist man mittendrinnen in einer Geschichte, die um uns herum öfter passiert als man ahnt. Die eigene Cinderella-Story, die nicht über ProSiebenSat 1 oder 7tv ausgestrahlt wird. Die private und oft noch wohlgehütete Geschichte, die man selbst erlebt und an der man noch so seine Zweifel hat.

Schmetterlinge im Bauch und Tagträume ereilen einen zu den ungünstigsten Zeitpunkten und bringt einem gerade in Geschäftsbesprechungen hochgezogene Augenbrauen ein, weil man nur mit physischer Anwesenheit glänzt, aber gedanklich sanft über die Schultern einer ganz bestimmten Frau streicht, die man zufällig auf der Seite einer Escort-Agentur entdeckt hat und das Interesse mit einem bezaubernden Foto samt brillantem Profiltext geweckt wurde.

Fatalerweise hinterließ das erste Treffen einen tiefen Eindruck und hat das Gefühlsleben etwas aus dem Gleichgewicht gebracht. Die eigene Fähigkeit eine Bewertung über diese Situation abzugeben erscheint völlig zwecklos, da die Gedanken sich im Kreis drehen. Man würde ohne mit der Wimper zu zucken für diese Frau durchs Feuer gehen.

Cinderella und Escort — Mehr als nur ein Film oder eine Geschichte?

SAT1 Was kostet die Liebe
SAT.1 Was kostet die Liebe

Geschichten schreibt bekanntlich das Leben und bevor man von sich behauptet, dass einem das nie passieren kann oder wird, sollte sich nicht immer ganz so sicher sein. Natürlich ist eine Geschichte à la Pretty Woman in gewisser Weise unschlagbar, aber keiner hat schließlich verlangt, dass man sich auf die Suche nach Julia Roberts machen muss.

Geschmäcker sind verschieden und wer Zerstreuung bei einem Event in seinem Alltag sucht, sollte doch mal den ein oder anderen Blick auf die Seite der Escort-Agentur MeineBegleitung.com werfen. Von bezaubernd bis zu mondän, jeder Typ von Frau ist vertreten.

Auch wenn man auf der Suche nach Abwechslung ist, bietet es sich an den Service der Escort-Service in Anspruch zu nehmen. Was kostet die Liebe finden Sie auf der jeweiligen Preisliste der Dame. Als Heiratsmarkt sollte man es jedoch nicht sehen, aber das sind Single-Portale und Partnerschaftsinstitute auch nicht. Es ist einfach Schicksal, wenn sich zwei Menschen zufällig treffen, egal ob ein gebuchtes Date oder nicht. Wer weiß, was sich aus solchen Treffen entwickeln kann.

Die Empfehlung einfach den Service einer Begleitagentur in Anspruch zu nehmen hat nichts Verruchtes an sich, bietet eher im Gegenteil die Sicherheit schon vorab zu wissen, mit wem man seine Zeit so angenehm wie möglich zu verbringen gedenkt. Ob sich nun eine Cinderella-Story auf modernere Art entwickelt steht zwar in den Sternen.

Doch es wäre nicht das erste Mal, dass sich auf diesem Wege zwei Menschen treffen, die feststellen, dass es um mehr geht als Erotik, Sex und ein Dinner bei Kerzenschein. Gemeinsamer Lebensweg nicht ausgeschlossen. So ist das Leben und jeder Mensch besteht aus wunderschönen kleinen Details, die ein Ganzes bilden. Nicht ganz wie im Film oder auf Video, aber für jeden, der den richtigen Menschen trifft ist es zumindest filmreif.

  • Treffen Sie Ihre persönliche Pretty Woman oder Cinderella in angenehmer Atmosphäre.
  • MeineBegleitung.com vermittelt diskret die passenden Kontakte für schöne Stunden.
  • Niveauvolle Escorts mit breitgefächerten Interessen begleiten Sie auch 2016 gerne.
  • Die Mindestbuchung beträgt 2 Stunden.
  • Der Zugang auf die Home-Page von MeineBegleitung.com ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.
  • Eine Anreise der Escort-Dame erfolgt nach Rücksprache.
  • Ob ein Ausflug nach Bad Tölz, ein wenig Seeluft auf Sylt oder der Prater in Wien steht auf dem Programm, reisefreudige Escorts für jeden Anlass.
Patricia Telefon

0176 54 000 903

Mo.- Fr. 12:00 - 20:00

Sa., So. 13:00 - 18:00