Wie in Tausend und einer Nacht mit Escorts

Eine kleine Geschichte von unserem zufriedenen Gast Charles:

Wochenlang war ich durch die Internetseiten geschlendert. Dann stieß ich auf diese Adresse, sah die vielen Abbildungen der bezaubernden Begleitungen und irgendwann machte es: „Pengg“. Es war wie ein Schuss, der mich durchbohrte. Ich war total benebelt.

Tags darauf klickte ich diese Seite wieder an. Und es passierte das Gleiche wie am Vortag. Es war ein ähnlicher Effekt wie bei meinem letzten Auto, das ich mir ebenfalls über das Internet gekauft hatte. Ich konnte meinen Blick nicht mehr abwenden. Und?

Ich füllte das Anmeldeformular für meine Begierde aus. Die Stimme, die ich einen Tag später beim fernmündlichen Kontaktgespräch hörte, spritzte noch einen Schuss Rosa mehr in das von Gefühlen angefüllte Glas, das sich schon halbvoll in mir befand.

Doch dann war es endlich so weit – wir sahen uns das erste Mal – das absolut adäquate Ambiente hatte ich aus den Vorschlägen dieser Seite für uns reserviert. Und es begann wie in Tausend und einer Nacht. Es war der absolute Traum, den ich jemals geträumt hatte. Die vielen verborgenen Sehnsüchte – sie gingen alle, jede für sich, in Erfüllung. Und wir schwebten Sekunden um Sekunden, Minuten für Minuten, Stunden lang durch einen nicht mehr endenden Reigen. Heute weiß ich: Das muss ich bald wieder haben. Und ich frage mich: Warum gab es das nie vorher?

Charles Lindbergh