Interview mit dem Escortpärchen von Escort MeineBegleitung.com Escortdame Babsi und Escort-Callboy Misiu

1.Escort-­ bzw. Begleitservice: Hobby und Leidenschaft oder Luxus Job und Verdienstmöglichkeit?

Escort Callboy Misiu: Ich glaube, dass man den Escortservice als Job sehen muss. Man genießt die gute Verdienstmöglichkeit, bei der aber die Leidenschaft nicht außen vor bleibt. 

2. Warum habt Ihr Euch für den Escort-Job entschieden? Wie kam es dazu?

Begleitdame Babsi: Es macht Spaß mit unbekannten Menschen zu begegnen.

Misiu: Beim Erstellen einer Model-Sedcard kam uns der Gedanke, einen Begleitservice mal auszuprobieren.

3. Es kribbelt doch beim ersten Escort-Date immer. Erlebt Ihr das jedes Mal aufs Neue?

Escort Callboy Misiu: Beim ersten Date ist es natürlich immer etwas Besonderes, das abflacht, aber je nach Klientin auch mal wieder den Adrenalinspiegel nach oben treiben kann.

4. Was macht den lukrativen Job sonst noch spannend für Euch?

Escort Callboy Misiu: Es sind die vielen unterschiedlichen Gespräche, sich über Gott und die Welt zu unterhalten…

Begleitdame Babsi: ... ja und Menschen immer wieder auf Neues zu entdecken.

5. Gibt es Grenzen, die schwer zu überwinden sind?

Begleitdame Babsi: Wenn einem der Hauptjob ziemlich viel Energie gekostet hat, dann nach schnellem Duschen und Styling, dem Gast noch mit vollem Elan zur Verfügung zu stehen.

6. Was ist das absolute No Go für Euch bei einem Escort-Date?

Begleitdame Babsi: Wenn Escort-Gäste betrunken sind bzw. unerträglich nach Schweiß stinken.

Escort Callboy Misiu: Ja, das geht gar nicht.

7. Was war das schlimmste und das schönste Erlebnis?

Begleitdame Babsi: Das schlimmste Erlebnis war, das Hotel, bzw. das Zimmer erst 20 Minuten später zu finden.

Escort Callboy Misiu: Das schönste war im Wellness-­Bereich und dort das komplette Wellness-­Programm in Kombination mit Escort zu erleben.

8. Der ungewöhnlichste Auftrag, den Ihr je erhalten habt, war…

Begleitdame Babsi: … einem Gast im Rollstuhl zu begegnen.

Escort Callboy Misiu: für mich war bis jetzt alles normal.

9. Es könnte ja passieren, dass man sich in den Gast verliebt… Ist es denn leicht für Euch, das Emotionale und das Körperliche zu trennen, damit es nicht passiert? Oder gibt es da andere Tricks?

Escort Callboy Misiu: Ich sehe das als reinen Job.

Babsi: Ich auch. Vom Kopf her ist man von vornherein auf „kein verlieben“ eingestellt.

10. Ihr werdet ja getrennt gebucht. Was spricht gegen eine gemeinsame Buchung?

Escort Callboy Misiu: Da würde das gemeinsame Sexleben darunter leiden.

Babsi: Ich will meinem Freund nicht zusehen, wie er eine andere Frau küsst. 

11. Wie geht Ihr in der Partnerschaft damit um? Tauscht Ihr Euch über die Erlebnisse aus?

Misiu: Wir gehen völlig offen in unserer Partnerschaft mit dem Thema Escort um.

Babsi: Nach einem Date erzählt jeder, was er erzählen möchte. Nichts wird erzwungen. 

12. Wie geht Ihr mit Eifersucht um?

Babsi: Beim Thema Escort kommt gar keine Eifersucht auf, da wir dieses Date als einen reinen lukrativen Job ansehen…

Escort Callboy Misiu: … zwar mit Leidenschaft aber ohne Gefühle, die man wachsen lässt.

13.Wie wirkt sich die Beschäftigung als Escort-­ bzw. Begleitservice auf das eigene Sexleben und die Beziehung aus?

Babsi: Bislang haben wir nur positive Auswirkungen. Es bringt ein bisschen Abwechslung, den Mut auch mal etwas Neues auszuprobieren.

Misiu: Und manchmal auch die Scheu zu verlieren, frühere Tabus abzubauen.

14. Wie offen/öffentlich geht Ihr mit dem Escort-­Job um? Wissen z.B. Freunde, Verwandten und Kollegen darüber Bescheid?

Begleitdame Babsi: Hier halten wir es so, einen wirklich nur sehr, sehr kleinen Freundeskreis zu involvieren.

Escort Callboy Misiu: Ja und die Verwandten sind außen vor.

 15. Habt Ihr schon mal über die Familiengründung nachgedacht? Kinder, Haus etc. Würdet Ihr dann die Beschäftigung aufgeben? Und Dein Partner?

Escort Callboy Misiu: Unsere Kinder sind 17, 18 und 21 Jahre alt...somit betrachten wir unsere Familienplanung als abgeschlossen.

Babsi: Haus haben wir auch…wir möchten unser Leben jetzt nur noch genießen.

16. Die Leidenschaft und „Schmetterlinge im Bauch“ verfliegen meistens in langjährigen Beziehungen. Eure Tipps gegen die Flaute im Bett…

Babsi: Die alte Nummer hilft immer noch – ein bisschen Alkohol, Kerzenschein, stimulierende Massage und dann zusammen verschmelzen.

Misiu: Aber auch einfach mal etwas Neues an sich heran zu lassen und auszuprobieren.

17.Was macht die perfekte Liebhaberin (für Misiu) bzw. den perfekten Liebhaber (für Babsi) aus?

Escort Callboy Misiu: Die perfekte Liebhaberin schafft es gekonnt die Erotik einzusetzen, den Partner so zu nehmen, wie er gerne sein möchte, ihn in seiner Person zu achten und zu lieben.

Begleitdame Babsi: Stimmt und in der Hauptsache mit Treue, Offenheit und Ehrlichkeit.