Casual Dating Abzocke oder ein unverbindliches Date für Gelegenheitssex

Um es einmal genau zu nehmen, ist Casual Dating ein Modebegriff mit englischem Ursprung. Da vielen auch die Bezeichnungen Casual Wear (Freizeitkleidung) oder Casual Firday (Legeres Outfit für das Büro) bekannt sind, gehen viele davon aus, dass es beim Casual Dating um ein Freizeit-Treffen geht. Doch weit gefehlt! Beim Casual Dating geht es um ein unverbindliches Date mit der Gelegenheit zu prickelndem Sex.

Casual Dating die neue Form des Datens

Abzocke Casual Dating
Casual Dating

Jedoch kommt die Frage auf, Modebegriff hin oder her, wo der Ursprung dieses Begriffs liegt. So simple, wie die smarten Werbeslogans im Fernsehen von Profis entwickelt, so findig waren Marketing-Profis, die den Begriff im Internet erfanden.

Bis ca. 2008 gab es bereits genug Online-Dating-Portale, wo sich einsame Herzen, feurige Draufgänger oder erotische Abenteurer auf die Pirsch begaben, um einen erotischen Seitensprung zu wagen. Ebenso gibt es Seiten für Begleitung zu einem Swingerevent. Sehr zum Leidwesen vieler Frauen, denen diese Art von Dating Portalen zu pornolastig und für ein Casual Date eher hinderlich waren. Somit entstand eine niveauvollere und weniger pornolastige Form, das Casual-Dating hielt Einzug auf den heimischen Rechnern.

Augenwischerei sollte man aber nicht betreiben, denn nach wie vor melden sich bei den Casual-Dating-Portalen vorwiegend Männer an. Die Frauenquote liegt bei etwa 15-20%. Doch wo liegt da der Vorteil? Für Frauen ist es angenehm sich im Cyberspace zu bewegen, denn nur der zahlende Mann darf die Frauen ansprechen und mit ihnen anfangs flirten, um das Eis zu brechen. Für jede Frau hingegen ist dieser Service und die Anmeldung auf dem Portal als Mitglied kostenlos.

Kann man sich vor Abzocke beim Casual Dating schützen?

Abzocke Casualdating
Schutz vor Abzocke beim Casual Dating

Schutz hin oder her, Gelegenheit macht Diebe und oft ist es viel heiße Luft um Nichts und große Versprechungen, mit denen Mitglieder geworben werden, enden schnell in bösem Erwachen. Eher nur für die Männer, aber ärgerlich allemal. Da wird ein Monat kostenlos für das Mitglied versprochen, ein Testzugang und sobald man aber vergisst, dass man sich wieder abmeldet, wird schnell eine Pflichtmitgliedschaft daraus und der Weg zum erotischen Abenteuer bekommt schnell einen faden Beigeschmack, wenn die Rechnungen ins Haus flattern. Kostenpflichtig sind bei den Dating-Seiten auch meist der Kontakt zu Partnervorschlägen, der Austausch von Bildern und/oder die Möglichkeit, dass man selbst kontaktiert werden kann. Für jede Frau hingegen ist jeder Schritt und jede Suche kostenfrei.

Eine Garantie gibt es sowieso nicht, um seine erotischen Phantasien auszuleben. Genug Fakes gibt es auch und schnell entpuppt sich der erotische blonde Engel mit Traummaßen eher zum Alptraum, da weder blond noch Traummaße beim Treffen erscheinen, so es denn stattfindet. Auch die Freischaltung von Specials wie das Hochladen von Bildern, Nachrichten versenden etc., werden gerne schnell zur Kostenfalle. Vorbei ist es mit dem barrierefreiem Flirten, der Liebe zum Detail und anonym ist man zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr.

Wer jedoch an der Idee des Casual Dating festhält, sollte dann eher den ein oder anderen Testbericht lesen, um sich genügend zu informieren. Als unbestrittener Marktführer gilt seit 2008 das Dating-Portal C-Date. Eine der am schnellsten gewachsenen Marktplätze für anonyme Treffs. Auch mit im Vergleich für Dates der erotischen Art ist das Portal lovepoint.de. Seit 1999 auf dem Markt und neben vielen Singles tummeln sich auch genug Menschen, die in einer Beziehung leben und eher einen Partner für den Secret Sex suchen oder einen One-Night-Stand.

Video: Casual Dating

Dennoch bleibt die Quintessenz die gleiche. Es kostet Zeit, um den richtigen Partner für ein erotisches Abenteuer zu suchen und zu finden, für Männer ist der Service kostenpflichtig und die Erotik bleibt oft erst einmal auf der Strecke, bis alle Anzeigen sortiert sind.

Egal wie groß die Versprechen und die mehr oder minder erfinderischen Slogans auch sind, kostenlos ist ab dem Zeitpunkt, wo sich männliche Suchwütige anmelden nicht mehr. Man will mehr und einfach nur am Rande zusehen möchte kein Mann. Da bezahlt man dann lieber teure Premium-Accounts oder Mitgliedschaften, die weiter mit jeder Leistung des Betreibers der Dating-Seite steigen.

  • Keinen Testzugang abschließen.
  • Das Kleingedruckte für Kündigungsfristen genau lesen.
  • Kein Schutz vor Fakes.
  • Anonymität bleibt nicht gewahrt.
  • Kostenfalle Zusatzleistungen.
  • Von Secret Love zur Horrorshow durch Casual Dating Abzocke.

Datingportale – User-Abzocke oder billige Testabos ganz schnell teuer

Casual Dating Abzocke
Abzocke auf Casual Dating Portalen

Singlebörse, Partner-Check oder Dating-Portale. Zahlreich sind die Angebote und genauso zahlreich sind verärgerte User. Schnell wird aus dem günstigen Testabo für 1,00 Euro ein teures Premiumabo. Wie das funktioniert? Ganz einfach.

Schnell ist zwar ein Widerspruch oder eine Kündigung formuliert, doch meist werden diese nicht per Mail oder Fax von Seiten der Betreiber anerkannt und das steht ganz klassisch im Kleingedruckten. Entsprechend entsetzt ist man dann, wenn auf einmal 6 Monate lang bis zu 100 Euro vom eigenen Konto abgebucht werden. Einspruch ist meist zwecklos bzw. man muss in dieser Situation bereits einen Anwalt bemühen. Peinlich natürlich die häusliche Lage, denn wenn der eigene Partner dieses Stöbern nach erotischen Abenteuern mitbekommt, hängt schnell der Haussegen schief.

Stützt man sich auf Zahlen und glaubt diesen aus den Jahren 2014 und 2015, wurden mit Online-Singlebörsen und der Liebe zum erotischen Abenteuer 160 bis 170 Millionen Euro Umsatz gemacht. Gerade bei Männern, deren Neugier schnell geweckt ist, sind sie doch immer noch Jäger und Sammler, werden die eigenen Bedürfnisse schnell zum Verhängnis. Unüberlegt wird „mal schnell“ ein Test-Account neu angelegt und sucht nun das schnelle Date. Die Startseiten zumindest werben damit, dass ein hoher und williger Anteil an Frauen vorhanden ist und auf Abruf bereit steht. Menschen sind einfach gutgläubig und lassen sich auch schnell mit Erotik überzeugen.

Sicheres Dating für den Seitensprung mit einer Escortagentur

Casualdating Abzocke
Escortagenturen - sichere Alternative zu Datingportalen

Einfacher kann man sich aber die Suche nach einem erotischen Date mit Hilfe einer Escortagentur machen. MeineBegleitung München vermittelt die richtigen Kontakte zu prickelnden Erlebnissen. Egal ob Paar, Single oder in einer Beziehung lebend, für jeden gibt es den passenden Partner.

Die Frage, wo nun der Unterschied zu einem Escort-Service liegt, ist leicht zu klären. Klassische Casual-Dating-Portale können schnell zu einem ungewissen Kostenfaktor heranwachsen, während ein Escort-Service von vorne herein ein festes Preisgefüge festlegt und für die niveauvollen Kontakte bzw. für die Vermittlung zu den passenden Kontakten sorgt.

Alle Escort-Damen wie auch Kavaliere sind geprüft und stellen sich charmant in Bild und Wort vor. Keiner kauft die Katze im Sack und muss nicht überstürzt versuchen, den Schauplatz des ersten Dates zu verlassen, weil die angegebene Körpergröße des sexy Dates eher der des Körperumfangs entspricht und die zarte Elfe den Boden zum Erzittern bringt.

Ergo: Getrost kann man sich das kostenlos testen von Singelbörsen in Deutschland oder den angesagten Casual-Dating-Portalen sparen, da man bei einer Escort-Agentur besser aufgehoben ist und sich sicher sein kann, dass die Vermittlung eines Kontakts den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben tatsächlich entsprechen wird.

  • MeineBegleitung vermittelt den richtigen Kontakt für ein aufregendes Date.
  • Eine Escort Lady für Theaterbesuche, genussvolle Dinners oder erotische Abenteuer buchen.
  • Keine Kostenfallen durch eine öffentlich einsehbare Preisliste.
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Lust statt Frust – Alle Profile der Escorts sind öffentlich einsehbar.
  • Keine Mitgliedschaft bei MeineBegleitung.com nötig.