Escort zum Segeln

Yacht

Zwei Segel

Zwei Segel erhellend
die tiefblaue Bucht!
Zwei Segel sich schwellend
zu ruhiger Flucht!

Wie eins in den Winden
sich wölbt und bewegt,
wird auch das Empfinden
des anderen erregt.

Begehrt eins zu hasten,
das andre geht schnell,
verlangt eins zu rasten,
ruht auch sein Gesell.

Conrad Ferdinand Meyer
(1825 - 1898)

Wir möchten unsere Kunden nicht mit Fachkunde der jeweiligen Sportart langweilen, jedoch sind persönlich erlebte, kleine Geschichten immer eine erfreuliche Abwechslung.

So zum Beispiel hier ein nettes Ereignis beim Segeln (Yachting) von einem treuen und guten Gast.

Kaum eine Sportart ist so vielseitig wie Segeln. Entsprechend vielfältig sind auch die Faibles der Segler. Eines ist jedoch allen gemeinsam: die Liebe zum Wasser und zum Wind als Kraftquelle für unsere Fortbewegung. Aber Vorsicht! Segeln macht süchtig und das Meer ist wie die Seele einer Frau. Dem entsprechend ist jede Segelfahrt eine Fahrt ins Unendliche. Das beginnt schon beim Erlernen dieser Sportart, eine kleine Geschichte dazu.

Ich arbeite in meiner Freizeit als Segellehrer für eine Segelschule an einem bayrischen Binnensee. An einem Samstag im Juni hatte ich einen Termin zur Praxisschulung, für den amtlichen Sportboot-Führerschein "Binnen". Meine Schüler Jana und Michael hatte ich schon im Theoriekurs kennen gelernt. Sie kannten sich noch nicht lange, aber nun wollten sie gemeinsam den Segelschein machen. Der Termin zum Praxiskurs war ausgemacht für neun Uhr. Treffpunkt am Bootshaus, das Kajütboot, ein kentersicheres Kielboot, lag bereit.

Pünktlich um neun kam Jana, hübsch und attraktiv, sexy Figur, so wie ich sie kannte und begehrte. Sie war allein. Ihr Freund hatte keine Lust, aber sie wollte auf das Erlebnis nicht verzichten. Ok, für mich kein Problem. Wir setzten gemeinsam die Segel, wobei sich natürlich auf so engem Raum schon automatisch ein Körperkontakt ergibt und ... es knisterte schon zwischen uns. Jana war da ganz locker, es war ein herrlich warmer Tag und wir waren entsprechend spärlich bekleidet. Es ging eine leichte Brise, so dass wir zwar langsam, aber gut auf den See hinauskamen. Wir übten, "Klar zur Halse", "Holt dicht Großschot" und "Rund achtern", usw.

Ja und dann kam die Flaute, die Segel hingen schlaff am Mast und ich schlug Jana vor, doch noch ein bisschen Theorie zu üben, Seemannsknoten und Segelkommandos... aber sie war nicht sehr konzentriert. Statt dessen schlug sie vor, ein bisschen zu relaxen, denn eine schwierige Woche läge hinter ihr. Ohne zu zögern legte sie die schon spärliche Bekleidung ab und forderte mich auf das Gleiche zu tun.

Es kam mir vor, als würden wir uns schon lange kennen und uns wurde nicht langweilig, trotz Flaute...

Allerdings mussten wir uns (wegen Überhitzung) ein paar Mal im See abkühlen. Inzwischen hat Jana ihren Michael längst vergessen, ihre Prüfung bestanden und wir freuen uns immer, wenn mal wieder eine Flaute angesagt ist.

Segelboot

Und ich warte auf den Wind

Warten,
immer warten,
so viel Zeit ist schon vertan,
hab ein Boot und hab ein Segel,
und ich habe einen Plan.

Sehnsucht,
ich hab Sehnsucht,
mein Zuhause ist der Strand,
und durch meine Finger rieselt
pausenlos der feine Sand.

Stunde um Stunde,
die nutzlos verrinnt,
und ich warte auf den Wind.

Treiben,
einfach treiben,
wie das Schicksal es bestimmt,
frei auf allen sieben Meeren,
Traum, der nie ein Ende nimmt.

Warten,
immer warten,
welch ein Spiel mit der Geduld,
ich verliere durch mein Zögern,
es ist alles meine Schuld.

Stunde um Stunde,
die nutzlos verrinnt,
und ich warte auf den Wind.

Segel,
du mein Segel,
hängst so schlaff herab vom Mast,
denn aus Stunden wurden Jahre,
deine Farben sind verblasst.

Stunde um Stunde,
die nutzlos verrinnt,
und ich warte auf den Wind.

Siegfried Schreck

 

Als perfekte Begleiterin zum Segeln (Yachting) empfehlen wir Ihnen folgende Escort-Ladies

 
 

 

Ihre perfekte Begleitung für alles, was Spaß macht
Golf, Kultur, Reiten, Segeln, Tanzen, Tauchen, mehr...